Zum Hauptinhalt springen

Sparte IC auf den Spuren von Hugo von Hofmannsthal

Anlässlich der Jubiläumsfestspiele lud die Sparte Information und Consulting in Kooperation mit dem Salzburg Museum ihre Mitglieder zum Besuch der Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“. Die erste Aufführung von Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ am 22. August 1920 auf dem Domplatz gilt als...
12
12
Gruppenbild bei der Landesausstellung im Salzburg Museum, v.l.n.r.: Spartengeschäftsführer Dr. Martin Niklas, Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf, Direktor Prof. Dr. Martin Hochleitner und Spartenobmann KommR Dr. Wolfgang Reiger
v.l.n.r.: Spartengeschäftsführer Dr. Martin Niklas, Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf, Direktor Prof. Dr. Martin Hochleitner und Spartenobmann KommR Dr. Wolfgang Reiger

Anlässlich der Jubiläumsfestspiele lud die Sparte Information und Consulting in Kooperation mit dem Salzburg Museum ihre Mitglieder zum Besuch der Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“. Die erste Aufführung von Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ am 22. August 1920 auf dem Domplatz gilt als Gründungsdatum der Salzburger Festspiele. Mit einer Landesausstellung werden im Salzburg Museum 100 Jahre Salzburger Festspiele gefeiert.

Begrüßt wurden die rund 30 Mitglieder vom Spartenobmann KommR Dr. Wolfgang Reiger, der Präsidentin des Salzburger Landtags und des Salzburger Museumsvereins Dr. Brigitta Pallauf sowie dem Direktor und damit Hausherren des Salzburg Museums Prof. Dr. Martin Hochleitner, der zu Beginn spannende Einblicke in die Planung und Entstehung der Landesausstellung gab. Im Anschluss erhielten die Teilnehmer in Kleingruppen und unter Einhaltung strenger Coronaregeln Einblicke in die Geschichte von 100 Jahren Salzburger Festspiele und erlebten hautnah wie das Museum zur Bühne wird. Film- und Tondokumente, Fotos, Kostüme, Requisiten, ein umfangreiches Archiv sowie Installationen international renommierter Künstlerinnen und Künstler trugen zu einem umfassenden Gesamterlebnis bei.