Zum Hauptinhalt springen

Strategische Planung anhand betrieblicher Kennzahlen

Kleine und mittlere Unternehmen sind seit März vielen Unsicherheiten und wirtschaftlichen Bedrohungen ausgesetzt. Für einen klaren Überblick der wirtschaftlichen Situation helfen betriebliche Kennzahlen aus der Buchhaltung. Die Experten der Buchhaltungsberufe erstellen diese aus den aktuellen Buchhaltungsdaten und liefern damit wertvolle Kontrollinstrumente. Gerade in der aktuellen...
3
3
Elke Steinbacher, Hansjörg Weitgasser
Elke Steinbacher, Berufsgruppensprecherin Buchhaltung, und Fachgruppenobmann Mag. Hansjörg Weitgasser, CMC, CSE: „Aktuelle Kennzahlen aus der Buchhaltung helfen bei der Einschätzung der wirtschaftlichen Lage und bilden die Grundlage für Förderanträge.“

Kleine und mittlere Unternehmen sind seit März vielen Unsicherheiten und wirtschaftlichen Bedrohungen ausgesetzt. Für einen klaren Überblick der wirtschaftlichen Situation helfen betriebliche Kennzahlen aus der Buchhaltung. Die Experten der Buchhaltungsberufe erstellen diese aus den aktuellen Buchhaltungsdaten und liefern damit wertvolle Kontrollinstrumente.

Gerade in der aktuellen Lage ist es wichtig, einen genauen Überblick über die Teilbereiche des Unternehmens zu haben. Nur so lässt sich gezielt eingreifen um mit entsprechenden Maßnahmen einen weiteren wirtschaftlichen Schaden abzuwenden. „Unternehmer sollten die betrieblichen Kennzahlen gerade in Krisensituationen genau im Blick haben. Die Dienstleister der Buchhaltungsberufe liefern aus den aktuellen Daten wichtige Hinweise auf die wirtschaftliche Situation. Gerade für KMU gibt es derzeit viele Möglichkeiten, Förderleistungen sowie Unterstützungen zu beanspruchen. Das sollte rechtzeitig genutzt werden, um die Liquidität und Stabilität des Betriebes sicherzustellen. Gleichzeitig kann die derzeitige Lage für eine genaue Analyse der betrieblichen Bereiche genutzt werden. Schwächere Bereiche zeigen sich jetzt umso deutlicher“, sagt Elke Steinbacher, Berufsgruppensprecherin Buchhaltung der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie der Wirtschaftskammer Salzburg.

Wichtige betriebliche Kennzahlen

Die Experten der Buchhaltungsberufe sind in der aktuellen Lage wichtige Partner für die Betriebe. Durch die Aufbereitung aktueller Zahlen geben sie einen wichtigen Überblick über die wirtschaftliche IST-Situation des Betriebs und beraten bei Einsparungs- und Fördermöglichkeiten. Ebenso liefern sie damit die Grundlage für notwendige Investitions- und Personalentscheidungen. Anhand der Basiskennzahlen lässt sich während des laufenden Geschäftsjahres rasch feststellen, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Zudem kennen die Experten der Buchhaltungsberufe die Betriebe durch die meist langjährige Zusammenarbeit sehr gut. Dadurch erkennen sie rasch ungünstige Entwicklungen und stellen fest, in welchen Bereichen wichtige Entscheidungen nötig sind.

Förderungen nutzen, Steuern sparen

Im laufenden Geschäftsjahr gibt es viele Unterstützungsleistungen für kleine und mittlere Unternehmen. Fixkostenzuschuss, Überbrückungsfinanzierung, Investitionsprämie, eCommerce-Förderung, KMU digital sind nur einige Beispiele davon. Beim Fixkostenzuschuss Phase II werden bis zu 100 Prozent der Fixkosten je nach Umsatzausfall ersetzt. Dafür ist die Höhe der Umsatzausfälle und die Fixkosten durch einen Bilanzbuchhalter, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer zu bestätigen. Die Beratungskosten für diesen Nachweis werden mit dem gewährten Zuschuss refundiert.

KMU aus Gewerbe, Industrie, Tourismus und Freizeitwirtschaft haben die Möglichkeit, Garantien des Austria Wirtschaftservice (aws) für notwendige Überbrückungskredite zu beantragen. Unterstützt werden dabei Betriebsmittelfinanzierungen an gesunde Unternehmen, die krisenbedingt über keine oder nicht ausreichende Liquidität zur Finanzierung des laufenden Betriebes verfügen. Als Basis dient ein Jahresabschluss zum Nachweis der wirtschaftlichen Gesundheit des Unternehmens.

Die Experten der Buchhaltungsberufe liefern mit den betrieblichen Kennzahlen wichtige Kontrollinstrumente für KMU.

Bei einer angespannten Liquiditätssituation kann eine Herabsetzung der Vorauszahlungen von Einkommensteuer und Körperschaftsteuer beantragt werden. Auch Anträgen auf Ratenzahlungen oder Steuerstundungen wird großzügig stattgegeben. Zwischen 15.März 2020 und 15. Jänner 2021 werden keine Stundungszinsen vom Finanzamt festgesetzt. Auch bei der Sozialversicherung kann ein Ansuchen auf Stundung der SV-Beiträge gestellt werden. „Die Behörden kommen in dieser Sondersituation den Unternehmen sehr entgegen. Voraussetzung ist aber die rechtzeitige Beantragung“, betont Steinbacher.

Um laufende Dienstverhältnisse während der Krise aufrecht zu erhalten, haben viele Betriebe die neu geschaffene Möglichkeit der Corona-Kurzarbeit genutzt, die nun in Phase III läuft. Die Abwicklung ist zum Teil sehr umfangreich und hat besonders zu Beginn in Phase I alle vor eine große Heraus-forderung gestellt. Personalverrechnerinnen leisten hier äußerst kompetente Unterstützung und entlasten somit die Betriebe.

Buchhaltungs-Experten helfen, gesunde Basis zu legen

Die Buchhaltungs-Experten unterstützen bei der Einschätzung der wirtschaftlichen Lage des Betriebs, erkennen kritische Unternehmensbereiche und kennen die Fördermöglichkeiten für KMU. Durch ihr aktuelles Fachwissen sind sie mit den Neuerungen vertraut. Sie liefern die Grundlagen für Förderanträge und sorgen für die korrekte Lohnverrechnung von Sonderformen der Beschäftigung. So kann eine neue Basis für die wirtschaftliche Gesundheit des Betriebs gelegt werden. Ihren Experten der Buchhaltungsberufe in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Wichtige Links: