Erfolgreiche Digitalisierung im Betrieb durch duale Begleitung

Die Digitalisierung ist in Wirtschaft und Gesellschaft längst angekommen. Gerade kleine und mittlere Betriebe nutzen die neuen Technologien, um konkurrenzfähig zu bleiben. Zentral dabei ist, dass die Umsetzung mittels einer geplanten und stimmigen Strategie erfolgt. Dazu bieten die Experten der Unternehmensberatung und Informationstechnologie das Konzept...
240
240
Männer mit Tablet
Für eine erfolgreiche Digitalisierung im Betrieb ist eine duale Begleitung des Prozesses durch Unternehmensberater und IT-Experten wichtig.

Die Digitalisierung ist in Wirtschaft und Gesellschaft längst angekommen. Gerade kleine und mittlere Betriebe nutzen die neuen Technologien, um konkurrenzfähig zu bleiben. Zentral dabei ist, dass die Umsetzung mittels einer geplanten und stimmigen Strategie erfolgt. Dazu bieten die Experten der Unternehmensberatung und Informationstechnologie das Konzept der dualen Begleitung in der Digitalisierung an.

Auch für Unternehmen, die bisher wenig Technologie im Einsatz hatten, lohnt sich digitale Technologie im Betriebsalltag. Durch die neuen Möglichkeiten eröffnen sich Geschäftsfelder und es ergeben sich neue Chancen. Der zunehmende Einsatz neuer Technologie in Produktion und Verwaltung erfordert eine Anpassung und Neuausrichtung der Unternehmensprozesse. Denn dann lässt sich die Arbeitsweise nachhaltig flexibler und effizienter gestalten und ein echter Nutzen für das Unternehmen erzielen. „Wichtig ist es, alle von der Optimierung Betroffenen von Anfang an in den Umstellungsprozess miteinzubeziehen und so zu Beteiligten zu machen. Chancen und Nutzen müssen für alle erkennbar sein – die größte Gefahr ist das Scheitern durch interne Widerstände. Mittels einer dualen Begleitung des Prozesses durch Unternehmensberater und IT-Experten wird die Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz digitaler Technologie im Betrieb geschaffen“, weiß DI Gernot Winter, CMC, CSE, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie der Wirtschaftskammer Salzburg.

Experten-Know-how für erfolgreiche Digitalisierung wichtig

Unternehmensberater kennen die Herausforderungen jeder Veränderung im Betrieb und wissen, welche Schritte zur erfolgreichen Umsetzung erforderlich sind. Sie kennen die entscheidenden Faktoren und Hebel zur Verbesserung, erkennen Schwachstellen und sorgen für Information und Kommunikation im Betrieb. Durch ein Strategiemanagement wird gemeinsam mit allen Beteiligten festgelegt, wie vorgegangen wird, um das gewünschte Resultat zu erreichen. Damit wird erreicht, dass Veränderungen transparent sind und Mitarbeiter mit ins Boot geholt werden, um eine positive Grundstimmung zu erreichen. Die Entwicklung der Strategie erfolgt in enger Zusammenarbeit mit IT-Experten, die über das technische Know-how verfügen. Sie analysieren den technischen Ist-Zustand im Betrieb, beraten beim sinnvollen Einsatz neuer Technologien und der Umsetzbarkeit im einzelnen Unternehmen. Gemeinsam setzen sie die Einbindung digitaler Maßnahmen im Betrieb um und achten dabei auf die Einhaltung aller wichtigen Standards.

Erfolgreiche Umstellung durch optimale Vorbereitung

Durch die Abstimmung der auftraggebenden Unternehmensverantwortlichen mit den IT-Experten und Unternehmensberatern in der Umsetzung des Digitalisierungsprozesses wird ein zügiger und reibungsloser Prozess der Umstellung sichergestellt. Das ist besonders wichtig, da jede Umstellung eine besondere Herausforderung für den Betrieb und die beteiligten Personen darstellt. Durch einen sorgfältig geplanten und abgestimmten Prozess wird vermieden, dass es zu Problemen im laufenden Betrieb oder zu Unstimmigkeiten bei Teilschritten kommt. Denn das bedeutet Verzögerungen und internen Widerstand. „Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Digitalisierung im kleinen wie großen Unternehmen ist eine optimale Vorbereitung. Die Experten der Unternehmensberatung und der IT-Berufe begleiten in enger Kooperation bei Planung, Strategie und Umsetzung. Durch diese duale Begleitung werden ein positiver Veränderungsprozess und die Nutzung digitaler Technologien sichergestellt – und die Weichen für die erfolgreiche unternehmerische Zukunft gestellt“, sagt Winter.