Zum Hauptinhalt springen

Aufgabe der Berufsvertretung ist es, die Branchenunternehmen im Bundesland zu unterstützen und ihre Anliegen zu vertreten.

Nikolaus Lasser-Andratsch, MSc

Nikolaus Lasser-Andratsch
Nikolaus Lasser-Andratsch, MSc Berufsgruppensprecher Informationstechnologie
Kredit Kolarik Andreas

FAQ

Was hat Dich dazu bewogen, Dich als Berufsgruppensprecher einzusetzen? Ich bin seit 2008 in der WKS für die Fachgruppe UBIT- und von 2010 bis 2018 parallel auch für die Junge Wirtschaft aktiv. Ich brenne dafür, wirtschaftspolitisch etwas voranzubringen. Gerne auch Wege zu gehen, die noch niemand gegangen ist.

Was möchtest Du für Deine Berufsgruppe erreichen? Ein Ziel wäre die Sichtbarkeit der IT-Dienstleister in Salzburg, für den regionalen Markt zu stärken.

Welche Deiner Stärken kannst Du in Deiner Berufsgruppe am besten einsetzen? Mein großes Netzwerk und langjährige Erfahrung im (IT-)Projektmanagement helfen mir und der Berufsgruppe, zielorientiert Themen umzusetzen.

Woran arbeitest Du aktuell für die Wirtschaftstreibenden Deiner Berufsgruppe? Derzeit steht die Positionierung von Veranstaltungen mit „neuen Formaten“ für Mitglieder und Kunden im Fokus. Zudem arbeiten wir daran, Kunden mit passenden regionalen Lösungsanbietern zusammenbringen.

Wo liegen die größten Herausforderungen in Deiner Arbeit für Deine Berufsgruppe? Eine der präsentesten Branchenherausforderungen liegt darin, den IT-Bereich von Beginn an als fixen Bestandteil innerhalb eines funktionierenden Unternehmens zu positionieren. Unsere Branche sollte nicht nur „Feuer löschen“. Richtig eingesetzt, erleichtert die Tätigkeit eines IT-Dienstleisters Unternehmensprozesse enorm. Das gilt es, nach außen zu vermitteln.

Welche Aktivitäten setzt Deine Berufsgruppe der UBIT für die Wirtschaftstreibenden? Wir engagieren uns aktiv an Fördermöglichkeiten für Endkunden, wovon auch unsere dienstleistenden Mitgliederbetriebe profitieren. Bei Regelungen rund um Gesetzgebungen, Kollektivvertrag uvm. bringen wir uns zudem aktiv im Sinne unserer Mitgliedsbetriebe ein.

Wie würdest Du die gegenwärtige Situation Deiner Branche erklären? Die IT-Branche ist aktuell noch weitgehend gut durch die Covid-19 Krise gekommen. Laut Meinungsumfrage ist auch die Erwartung in die Zukunft bei den Befragten durchwegs positiv. Die aktuelle Arbeitsplatzsituation stellt dafür eine große Herausforderung dar. Zahlreiche Unternehmen suchen dringend nach erforderlichem Fachpersonal. Besonders in den Regionen kann die Nachfrage derzeit nur schwer gedeckt werden.

Was ist Dein erster Rat an angehende Wirtschaftstreibende Deiner Branche? Um in dem breit gefächerten Berufsbild der Informationstechnologie nicht Gefahr zu laufen, schnell in unterschiedlichste Auftragsarten abseits des eigenen Kerngebiets zu geraten, ist eine sehr klare Unternehmenspositionierung einer der wichtigsten Ratschläge. Zudem ist es sinnvoll, sich von Beginn an ein gutes Netzwerk mit seriösen und verlässlichen Anbietern aufzubauen.

Wordrap

Der wichtigste Gegenstand in meinem Büro ist… Apfel – einerseits zum Essen, andererseits zum Arbeiten 😉

Wenn ich zwischen Telefonat und Mail wählen müsste, nehme ich… Ein persönliches Treffen! Als Mittel zum Zweck bin ich aber mit Telefon und Mail auch zufrieden.

Termine und Vermerke notiere ich… In meinem Megatimer, welcher all meine Engagements vereint.

Energie tanke ich am besten… Durch erfolgreich abgeschlossene Projekte und in meiner Freizeit bei Aktivitäten mit meiner Familie.

Als Berufsgruppensprecher möchte ich… Für die Entwicklung der Branche und der Sichtbarkeit unserer Branche in Salzburg Gutes tun.

Aktivitäten & Anliegen

  • Vertretung der Salzburger Interessen auf Österreich-Ebene
  • Regelmäßige Berufsvertretungs-Meetings (Austausch unter KollegInnen)
  • Nachwuchsförderung mit Aufklärungsarbeit und Netzwerkaktivitäten
  • Aufklärungsinitiative IT Karrieretag
  • Förderung zur Vernetzung von IT-Dienstleistern innerhalb der Branche
  • Interner und externer Meinungsbildner für die Endkunden unserer Fachgruppenmitglieder