Eine Papierlosgeschichte und weniger Stressbelastung im Kleinbetrieb beim Constantinus

Über 120 Projekte nehmen österreichweit am Constantinus 2018, dem großen österreichischen Preis der IT-, Buchhaltungs- und Beratungsbranche teil – elf davon stammen von Salzburger Unternehmen. Die Awards in den neun Kategorien werden am 14. Juni bei der Constantinus-Gala in der Brandboxx verliehen. Ein Projekt in...
128
128
Manfred Schweiger von msbibu
Manfred Schweiger nimmt mit einem Projekt zum papierlosen Arbeitsablauf in der Buchhaltung teil.

Über 120 Projekte nehmen österreichweit am Constantinus 2018, dem großen österreichischen Preis der IT-, Buchhaltungs- und Beratungsbranche teil – elf davon stammen von Salzburger Unternehmen. Die Awards in den neun Kategorien werden am 14. Juni bei der Constantinus-Gala in der Brandboxx verliehen.

Ein Projekt in der Kategorie „Buchhaltung und Finanzen“ hat Manfred Schweiger von der Manfred Schweiger Bilanzbuchhalter GmbH aus Bad Hofgastein unter dem Titel „Optimal und Digital – Eine Papierlosgeschichte in sieben Streichen“ eingereicht. Der Trend zur Digitalisierung erfordert auch in der Buchhaltungsbranche innovatives Denken und Handeln. Dazu zählt die Weiterentwicklung von Prozessen, die weit über die Belegübermittlung auf elektronischem Weg hinausgehen. Daher hat das Unternehmen für seine Kundin – die Schlosserei Zaunbau Nähr GmbH & Co KG –  einen sehr effizienten, papierlosen Arbeitsablauf in „sieben Streichen“ erdacht – und mittels Karikaturen in Anlehnung an das bekannte Wilhelm Busch-Werk als Kurzvideo aufbereitet. „Die papierlose Ablage ist eine Win-Win-Situation für unsere Kundin und uns als Dienstleister. Bei unserem Projekt wird der Mehrwert für die Kundin deutlich, wenn die  gescannten Belege  im Unternehmen selbst weiter verwendet werden und die Papierablage durch eine elektronische ersetzt wird“, berichtet Schweiger. Belegdateien werden in einem einzigen Scanvorgang mit dem Bilanzbuchhalternetzwerk synchronisiert und zugleich am Server des Kunden gespeichert und sind durch die Vergabe eindeutiger Dateinamen leicht auffindbar. Die Kunden profitieren dabei von optimierten Vorgängen und einer stark vereinfachten Informationsbeschaffung, die Zeit und Kosten spart. Kurzvideo zum Projekt: youtu.be/VnaoweLQrv0

Weniger Stress und mehr Umsatz im Kleinbetrieb

Mit einem Beratungsprojekt für mehr Lebensqualität und Gesundheit in einem Kleinunternehmen nimmt Mag. Ursula Rieder, CMC (r.) teil.
© Magdalena Rieder

Im eingereichten Beratungsprojekt der Unternehmensberatung Steuer.Beratung.Rieder aus Piesendorf wurde die Steigerung der Lebensqualität und Gesundheit in einem Kleinunternehmen bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Stabilität umgesetzt. Für das bekannte Zeller Fachinstitut für Haut- und Fußpflege, Kosmetik Monika, wurde ein Konzept entwickelt, dass Eigentümerin und Mitarbeiterinnen 58 % weniger Stress, 4-Tage-Wochenenden und mehr Freude bei der Arbeit bringt, bei gleichzeitigem Umsatzanstieg um 9,8 %. Trotz Zeitaufwand für das Projekt und mehr Freizeit konnte im Beratungszeitraum das Jahresergebnis gehalten werden. „Die Ausgangssituation war kritisch. Urlaub, Krankenstände und Saisonspitzen führten immer wieder zu Engpässen und erhöhten die Stressbelastung. Wichtig war es, bestehende Handlungsmuster und Strukturen zu überdenken“, sagt Unternehmensberaterin Mag. Ursula Rieder. So wurde einerseits gemeinsam mit zwei weiteren Kleinbetrieben unterschiedlicher Branchen und andererseits mit den Mitarbeiterinnen in kurzen Impulsworkshops das Bewusstsein geschärft sowie neue Sichtweisen und Handlungsalternativen erarbeitet. Die direkte Anwendung der Erfahrungen in der betrieblichen Praxis zeigt Erfolge und steigert die Motivation. Wenn Entscheidungen bewusst getroffen werden, profitieren alle: Im Betrieb steigt das gegenseitige Verständnis und das Betriebsklima wird verbessert, gleichzeitig erhöht sich die Kundenzufriedenheit und in weiterer Folge der Gewinn. Zudem entwickeln sich Synergien und Kooperationen mit anderen Betrieben der Region. „Unser Beratungsprojekt beweist: Es ist möglich, mit Freude zu arbeiten, Freizeit zu genießen und dabei wirtschaftlich erfolgreich zu sein“, sagt Rieder.