eTalk: Tipps für den Website-Relaunch

Bis zum letzten Platz war der Plenarsaal der Wirtschaftskammer beim letzten eTalk der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie gefüllt. Rund 150 Besucher wollten vom Online-Marketing-Experten Michael Kohlfürst wissen, was bei einem erfolgreichen Website-Relaunch zu beachten ist. Unter dem Motto „You can win, if you want“...

447
447

Bis zum letzten Platz war der Plenarsaal der Wirtschaftskammer beim letzten eTalk der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie gefüllt. Rund 150 Besucher wollten vom Online-Marketing-Experten Michael Kohlfürst wissen, was bei einem erfolgreichen Website-Relaunch zu beachten ist. Unter dem Motto „You can win, if you want“ zeigte Kohlfürst eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Relaunch.

Der IT-Experte zeigte, wie die richtige Web-Agentur ausgewählt wird und wie man das Projekt startet. Ein Relaunch soll von der Idee bis zum Online-Gang gut durchdacht sein. Kohlfürst teilt so ein Projekt in fünf Abschnitte:

  1. Vorbereitung
  2. Wahl der Agentur
  3. Vorgaben-Formulierung
  4. Projektphase und
  5. Live-Gang

Es ist sinnvoll, sich bei der Planung einer neuen Website auf ein Ziel zu konzentrieren. Geht es beispielsweise in erster Linie darum, sich als Unternehmen zu positionieren und die eigene Reputation zu pflegen, sind vertrauensbildende Elemente besonders relevant. „Verblüffend oft gibt es keine konkrete Vorstellung davon, welches Ziel die neue Website erfüllen soll“, erzählt Kohlfürst.

Eine Website ist Chefsache

Er betonte, sich bei der Auswahl der Agentur und der Planung der Website Zeit zu nehmen: „Eine Website ist Chefsache. Das soll genauso wichtig behandelt werden, wie die Eröffnung einer neuen Filiale“, so der Experte. Er empfiehlt für das Agenturbreifing, möglichst klare Information über die Wünsche und Ziele der Website zu erstellen. „Kontaktieren Sie mindestens drei Agenturen und lassen Sie sich ein Angebot erstellen. Daraus wählen Sie zwei Agenturen und laden diese zu einem Gespräch ein. Am besten alle an einem Tag – so können Sie die Angebote gut vergleichen“, so Kohlfürst. Eine dauerhaft gute Beziehung zu einem Agenturpartner aufzubauen, lohnt sich. Umso vertrauter die Ansprechpartner mit einem Projekt sind, desto schneller und unkomplizierter funktioniert die Abstimmung bei späteren Änderungen.

Wichtig bei einem Relaunch ist, dass die Sichtbarkeit im Web erhalten und Rankingverluste in Suchmaschinen vermieden werden. Unter anderem wird das mit sogenannten 301-Weiterleitungen gelöst. Ebenso ist ein korrektes Domain-Routing und ein Responsive Webdesign laut Kohlfürst heutzutage Standard von Webagenturen. Kohlfürst wies auch auf rechtliche Aspekte wie Impressum, Cookie-Richtlinie und Bildrechte hin. Nach Abschluss des Projektes sollte der Erfolg des Relaunches überprüft werden: Wie ist die Auffindbarkeit in Suchmaschinen, wie viele Zugriffe gibt es, wie lang ist die Aufenthaltsdauer der Besucher und wie viele Anfragen gibt es durch die Website? Denn letztendlich soll die Website das Geschäft unterstützen. Hier die Vortragsunterlagen zum Downloaden

Bildergalerie:

 

Vortragsvideo: